Star By Night
Astronomie

Dezember, der Monat mit dem großartigsten Sternregen des Jahres, den Geminiden

Der Monat Dezember bringt den Winter zurück, die Jahreszeit des Jägers Orion und seinen Abenteuern, die offiziell am Sonntag, den 22. Dezember beginnt. In dieser Zeit trafen sich die Ureinwohner von Fuerteventura, die Majos, auf dem Gipfel des Berges Tindaya, einem ihrer heiligsten Orte, um dem Sonnenuntergang beizuwohnen, der auf die Rückkehr der Regenfälle und die Jahreszeit mit mehr Stunden Licht hinweist. Seit Anfang des Monats wird der Nachthimmel noch immer vom Herbstviereck des Pegasus dominiert, das den Hebst kennzeichnet und an die

Der letzte Monat des Sommers

Geschichte der Prinzessin Andromeda und ihres Retters, den Helden Perseus, erinnert. In der gleichen Zone gewinnen die sagenhaften sieben Schwestern, die Plejaden, immer mehr an Bedeutung. Wenn wir sie durch ein kleines Teleskop oder ein Fernglas beobachten, enthüllen sie uns ihre Natur, ein offener Sternhaufen, der aus etwa 150 Sternen besteht. Aber es sollte nicht vergessen werden, dass der Dezember der Monat des besten Sternregen des Jahres ist, der Geminiden, von denen die meisten in den Nächten des 13. und 14. fallen. Leider fällt dieser Monat mit dem Vollmond am 12. Dezember zusammen, weshalb die Zeit begrenzt ist, um ihn unter den besten Bedingungen zu beobachten. Andererseits kann der Mond in den ersten zehn Tagen des Monats am besten beobachtet werden und offenbart uns seine Geheimnisse durch das Teleskop: riesige Lavameere, sehr hohe Gebirgszüge, kleine und große Krater, die all jene verblüffen, die sie bewundern. Wir wollen einen klaren Himmel für alle!