Star By Night
Astronomie

Der Herbst beginnt mit kürzeren Tagen und längeren Nächten

Anfang Oktober hat der Herbst bereits begonnen: Die Tage werden kürzer und die Nächte länger, so dass man den Nachthimmel zu angenehmeren Zeiten beobachten kann. Die großen Planeten, die seit Anfang des Sommers bei uns zu sehen sind, stehen weiterhin im Mittelpunkt des Nachthimmels, sie gehen aber immer früher unter. Jupiter leuchtet im Westen und Saturn folgt ihm nicht weit entfernt und erinnert uns daran, dass wir noch Zeit haben, seine fabelhaften Ringe zu bewundern.

Der letzte Monat des Sommers

Und während der hellste Arm der Milchstraße mit dem Schützen langsam im Südwesten versinkt, müssen wir noch den Arm von Perseus bewundern, der den Himmel vom Nordosten bis zum Zenit durchquert und durch das charakteristische Sommerdreieck führt, das aus den Sternen Vega (in der Leier), Deneb (im Schwan) und Altair (im Adler) besteht.Wirdürfen auch nicht vergessen, den wunderbaren Doppelstern Albireo zu beobachten, der uns ein faszinierendes Schauspiel durch ein Teleskop bietet. Auch der Mond verpasst seinen monatlichen Termin nicht, und zwar wieder einmal in der ersten Monatshälfte. Wir sind immer wieder darüber erstaunt, wie genau wir seine Krater, seine Meere und Berge trotz der Entfernung durch das Teleskop beobachten können. Wir wollen einen klaren Himmel für alle!