Fuerteventura
Image
November. 2019

In der Ausstellung Nuestra Memoria wird dargestellt, wie sich die Landschaft verändert hat und wie früher das Leben in der Gemeinde La Oliva war

Im Rahmen von Nuestra Memoria (unsere Erinnerung), einem Projekt, das letzten Monat mit der Eröffnung einer Dauerausstellung im Seniorenzentrum in Corralejo seinen krönenden Abschluss hatte, kamen mehr als 1.000 alte Fotos der Gemeinde La Oliva ans Licht. Diese Ausstellung wurde von dem Seniorenverband Fuerteventura-Norte vorangetrieben. Das Projekt begann vor drei Jahren mit einer Dokumentationsarbeit und wurde auf künstlerischer Ebene von dem Künstlerkollektiv Pared Libre (Freie Wand) entwickelt. In Zusammenarbeit mit dem Stadtrat von La Oliva und vielen anderen Institutionen wurden 70 Bilder ausgewählt, aus denen die Ausstellung besteht, um zwei grundlegende Konzepte, die Veränderung der Landschaft und die traditionelle Lebensweise der Bevölkerung von La Oliva, zum Ausdruck zu bringen. „Der Zweck des Projekts ist es, uns an unsere Vorfahren zu erinnern. Als Landschaftsgestalter sind wir der Meinung, dass wir zurückblicken müssen, um verletzliche Landschaften wie die der Kanarischen Inseln zu erhalten, denn die Landschaft ist ein Gemeinschaftsgut. Unsere Vorfahren waren Bauern, Fischer und Viehzüchter. Das sind Tätigkeiten, die wir gerne wieder aufnehmen würden“, erklärte Esther Azpeitia, die zusammen mit Merche Gómez diese Arbeit für das Kollektiv Pared Libre entwickelt hat. Der Verband Fuerteventura Norte bedankte sich bei allen Förderern des Projekts, dem Rathaus von La Oliva, dem Cabildo von Fuerteventura, der Küstenaktionsgruppe von Fuerteventura, der Stiftung Cajamar und dem Buchladen Tagororor. Der Verband bedankte sich ebenfalls bei den Anwohnern und Kollektiven, die ihre Bilder abgetreten hatten, der Altstadt von Corralejo und der Abteilung für Kulturerbe der Gemeinde sowie bei den Kulturzentren der Gemeinde Raíz del Pueblo, Cotillo Joven, La Luciérnaga, Datsimal und Bici Verde. Die Ausstellung ‚Nuestra Memoria’ Der Verband Fuerteventura Norte erklärte, dass die Ausstellung ‚Nuestra Memoria‘(unsere Erinnerung) aus mehr als 70 Fotos besteht, von denen die meisten Originale sind, welche „die Beziehung der Frauen und Männern aus der Gemeinde zu dem traditionellen Fischereisektor und der Landwirtschaft zeigen, welche die Lebensgrundlage der Insel sind“, und auch zum Ausdruck bringen, wie sich die Landschaft verändert hat. Es ist „eine Zusammenstellung von Bildern, die dazu beitragen sollen, die Geschichte dieser Gemeinde zu zeigen und zu bewahren“. Es ist eine Ausstellung über die Kultur und das historische Erbe der Gemeinde La Oliva. Zusätzlich zu den ausgestellten Fotos wurde eine Zusammenstellung von tausend Fotos erstellt, die Teil eines Archivs des Vereins sein werden. Für die künstlerische Arbeit war der Verband Pared Libre zuständig, der von 2017 bis heute für die Feldarbeit, die Herausgabe und die Gestaltung der Ausstellung zuständig war. Seine Mitglieder hatten die Kulturzentren der Gemeinde sowie die Privatwohnungen vieler Einwohner besucht, die mit ihren Fotos etwas beitragen wollten, und scannten Bildern vor Ort.