HOME CANARIAS
MULTIOPTICAS
HAPPY PLANTS
RENE EGLI
MÁRMOLES EL CHARCO
PANORAMA CREATIVO
PLAYITAS RESORT

CARNIVALS

Der Geschmack des Karnevals weit weg von den Kanaren

FMHOY - Fuerteventura

In der Karnevalszeit füllen die Medien oft Seiten oder Sendeminuten – das kommt darauf an, ob es sich um Zeitungen oder audiovisuelle Medien handelt – mit Informationen über die Städte und Orte, in denen der Karneval am malerischsten ist. Zu den Beschreibungen unzähliger Traditionen kommen Empfehlungen über die exotischsten Reiseziele, um Karneval zu feiern und Kommentare über die Verkleidungen des Jahres …
Diesmal gehen wir einen Schritt weiter. Wir verlassen die Kanaren und befassen uns mit der Küche, um uns von unseren Sinnen anregen zu lassen, indem wir den Karneval der verschiedenen Reiseziele auf eine ganz besondere Weise kennenlernen: mit Leckerbissen.

Köstliche Gerichte der verschiedenen Feste

Hier zeigen wir Ihnen einige der besten oder erstaunlichsten Karnevalsgerichte aus verschiedenen geographischen Zonen. Guten Appetit!

Ortiguillas, Cádiz

CARNIVALS Diese Spezialität gibt es nur an der Küste von Cadiz. Es sind Algen, die man in einer Meerestiefe von 15-20 Metern (unter dem Meer) findet. Sie ernähren sich von Meeresplankton und Weichtieren. Man bewahrt sie in Meerwasser auf, bis sie gekocht werden.
Sie haben eine zähflüssige Textur und werden kalt und knackig serviert. Ihr intensives Aroma und ihr Geschmack nach Meer lassen niemanden gleichgültig.

Filloas, Galicien

Ein typischer Nachtisch, der in der Karnevalszeit (Entroidoauf Galicisch) in den galicischen Dörfern serviert wird. Ihre Form erinnert an die französischen Crêpes, aber sie schmecken anders. Es gibt sie salzig und süß. In der Schlachtzeit werden sie mit Blut zubereitet. Man kann sie auch mit Milch, Wasser oder Brühe machen.
Man kann die süße Variante allein oder mit Zucker, Honig oder Marmelade essen. Es gibt Lösungen für jeden Geschmack!

Butifarra (katalanische Wurst) aus Eiern, Katalonien

In Katalonien wird die Butifarra das ganze Jahr über gegessen. Es gibt jedoch Varianten – wie die süße oder die aus Ei -, die zu bestimmten Anlässen gemacht werden. Die Butifarra aus Eiern ist eine alte Karnevalstradition (Carnestoltes auf Katalan).
Die Butifarra aus Eiern wird mit Speck und gekochten Teilen des Schweinekopfs zubereitet. Die Masse wird zerkleinert und mit Eiern gemischt. Dann wird sie mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abgeschmeckt. Schließlich wird sie abgefüllt und gekocht. Das Ergebnis ist eine appetitliche gelbe Butifarra.

Mehlsuppe, Basel

In der Schweiz gehört dieses Gericht zum Karneval. Es ist eines der bekanntesten Gerichte der Gegend. Es ist eine Suppe aus geröstetem Mehl und Zwiebelringen. Dazu serviert man Käsegebäck.

Feijoada, Río de Janeiro

Diese Spezialität ist weltberühmt. Man braucht viel Energie, um den berühmtesten Karneval Brasiliens, den von Río de Janeiro durchzuhalten. Die Lösung ist die Feijoada, ein Eintopf aus schwarzen Bohnen, die mit Schweinefleisch, Speck und Wurst gekocht werden. Man isst dazu unter anderem weißen Reis, Kohlblätter (oder Mangold) und geröstetes Mehl.

Fritole, Venedig

CARNIVALSDer Karneval von Venedig mit seinen Fritole durfte nicht fehlen. Das ist ein klassisches Gebäck aus dieser italienischen Stadt, eine Art Ölgebäck, das in der Renaissance erfunden wurde. Das Grundrezept besteht aus Weizenmehl, Eiern, Wasser und Butter. Es gibt mehrere Versionen, denn in jedem Haus wird dieses Gebäck nach Familienrezepten zubereitet. Alle Generationen genießen diese Süßigkeit während der Festzeit

LOCAL NEWS
• The winner of the National Gastronomy Prize 2006, Paco Roncero, to attend Taste Fuerteventura
• The Territorial Politics' Council studies the state of preservation of the Egyptian Vulture in the Canaries
•The Frente Polisario start their tour in La Oliva in the search of support for the Saharan cause
•Youssou Ndour and The Original Wailers will be on stage in July during Fuerteventura en Música
•The Canarian Government promotes the extra virgin olive oil sector of the islands
• New equipment for the island's call centres in order to improve services
• Five wild donkeys get moved to the Experimental Farm of Pozo Negro
• La Oliva works on its tourism strategy on the German market that is picking up again in the North of Fuerteventura
• Seven women receive an award from the Cabildo and the six ayuntamientos for International Women's Day
• The refurbishment of the old Stella Canaris will start in May
WHO IS WHO
• Alfonso Girón - Director of the Hotel Barceló Castillo Beach Resort
• Gregorio Benítez – Training Coordinator of Work Centres and in charge of the Relations' Department with businesses of CIFP Majada Marcial
• Aida Le Pesqueur, Margarita Bethencourt and Inés Nájera – Organisers of CONSCIENTIS - Fuerteventura
ASTRONOMY
•Spring: sweeter temperatures that invite us to enjoy the night sky
HEALTH & WELLNESS
• Homoeopathy treasures: Gelsemium
• Traditional Chinese Medicine (M.T.C) - How to find a good acupuncturist – part IV
•In good shape thanks to fasting - Medical advice from Doctor Bludau
• Marine plankton - The Montse Puyol - Fundación Aqua Maris
• Regular check-ups of moles to prevent skin cancer - Clinica Principal
COMMUNITY
• The Majorero cheese from Fuerteventura is amongst the best in the world
• Project to clean up the barranco of Río Cabras
• What the legend says…The Garoé tree
WHAT HAPPENS IN YOUR MUNICIPALITY?
• ANTIGUA
• BETANCURIA
• LA OLIVA
• PÁJARA
• PUERTO DEL ROSARIO
• TUINEJE
LEGAL CONSULTING
• The Supreme Tribunal considers that the reference rate of the IRPH is not abusive and is therefore legal. Is this sentence final?
DECO
• Greenhouses
FOREIGNERS CORNER
• Police reports and false complaints